Albulapass u Umgebung

Der Albulapass ist noch nicht gut ausgebaut und für breite Camper eher ungeeignet zu befahren. Es gibt immer wieder Stellen an welchen das Kreuzen von zwei PW eher knapp oder unmöglich wird. Der Albulapass ist noch voll unberührter Natur, besonders der kleine Palpuognasee (Stausee) oberhalb von Preda (1.5 Km) ist im Herbst ein Highlight, wenn sich die Lärchen gelb färben und im tiefblauen Wasser spiegeln. Nur wenn es windstill ist, gibt es Spiegelbilder. Um den ganzen See hat es einen Berg-Wanderweg (1.5 Km), der muss einmal umrundet werden. Von der Albula Passhöhe (2316 m.ü.M) Richtung La Punt (1702 m.ü.M) leuchten die Lärchen-Wälder knall gelb im Herbst, das ist ein besonderes Erlebnis. Auf diesen 10 Kilometer Bergstrasse gibt es viele Ausstellplätze zum geniessen und ein Foto zu schiessen.

  • Morgen Nebel vor der Albula Passhöhe 2316 m.ü.M
  • Ankunft am Palpuognasee, es gibt nur wenige Parkplätze 1920 m.ü.M
  • Der Wanderweg vom P bis zum Stausee beträgt 250 Meter
  • Der Berg Wanderweg um den Stausee ist 1500 Meter lang.
  • Bei Hochwasser kann die Staumauer nicht überquert werden!