Das Brienzer Rothorn hat eine Höhe von 2350 m, es treffen sich dort drei Kantone: Luzern, Obwalden und Bern. Das Rothorn kann mit zwei Bahnen besucht werden. Die Seilbahn wurde 1971 eröffnet und wurde 2017 komplett ersetzt. Die Seilbahn muss 1040 m Höhendifferenz bewältigen. Die Gesamtlänge beträgt 2739 m, auf dieser Strecke wurden drei Stützen verbaut. Die Talstation befindet sich auf 1258 m.ü.M. mit dem Maschinenhaus. In der Stunde können 600 Personen befördert werden.
Die Bergbahn (Zahnrad) wurde 1892 fertig gestellt und mit Dampflokomotiven betrieben. Die Zahnradbahn muss 1680 m Höhendifferenz überwinden. Die Strecke hat eine Länge von 7.6 Km und es gibt sechs Tunnels welche die Winterbefahrbarkeit garantieren. Die Tunnels haben die Längen von 18m / 37 m /119 m 133 m / 290 m / 133 Meter. Die Spur der Bergbahn beträgt 800 m. Die Eröffnung der Bergbahn war im Jahr 1892. Für eine Bergfahrt werden 300 Kg Kohle und 2000 Liter Wasser verbraucht, auf 1341 m bei der Planalp konnte (musste) das Wasser wieder aufgefüllt werden. 1936 gab es stärkere Dampfloks, im Jahr 1975 gab es Dieselloks, im Jahr 1988 wurden oelbefeuerte Dampfmaschinen von der Firma SLM in Winterthur gekauft, welche eine sehr hohe Leistung haben. Die isolierten Kessel werden elektrisch vorgeheizt (Boiler) und so ist die Lok in 10 Minuten abfahrts bereit. Die Reisegeschwindigkeit beträg nun 9 Km/h.

Die Region Sörenberg (LU) ist ein Naturparadis mitten im UNESCO biosphären Reservat von Entlebuch. Das Gebiet beim Berg-Restaurant Salwideli auf 1360 m.ü.M bis zur Bergkette Schrattenfluh ein zerklüfteter Felsriegel mit einer Höhe von bis zu 2092 m gehört dazu. Unterhalb vom Restaurant befindet sich eine Moorlandschaft mit Sonnentau (Fleischfresser), es gibt auch viele Heidelbeerstauden beim Abstieg im Wald. Über dem Restaurant hat es ein zweites Moorgebiet mit abgestorbenen Bäumen, das sieht wirklich super aus. In der Schrattenfluh konnte ich einmal einen Adler beobachten beim Anflug auf sein Nest mit einer kleinen Gemse in den Fängen.

  • An der Talstation von Sörenberg-Schönenboden auf 1258 m.ü.M.
  • Ein Blick zum Brätterstock mit 2115 m mit dem Rotebödetal
  • Das Hotel u. Bergrestaurant Rothorn Kulm auf 2266 m.ü.M
  • Der Brienzersee wie immer im schönsten Blau.
  • Die Planalp auf 1346 m mit der Wassertankstelle für die Loks
  • Die Geschwindigkeit der Zahnradbahn maximal 9 K m/h.
  • Der Bahnhof auf dem Brienzer Rothorn
  • Der nächste Morgen kommt bestimmt...
  • Der Blick zum Dirrengrind und der Twärenegg mit 2040 m
  • Der zweite Morgen mit dem Sonnenaufgang
  • Es geht wieder auf den Heimweg in den Kanton Thurgau
  • Die Schrattenfluh mit dem Hengst und dem Hächle 2091 m. ü.M
  • Die Morgensonne zaubert wieder mit den Farben...
  • Das Bergrestaurant Salwideli auf 1353 m.ü.M mit Parkplatz u Zimmer
  • Das Moorgebiet über Salwideli auf 1367 m.ü.M
  • Das Tal unter dem Salwideli auf 1330 m.ü.M und die Schrattenfluh
  • Das Moorgebiet auf 1330 m und die Schrattenfluh mit 2091 m
  • Der Rundblätterige Sonnentau ist Fleischfressend / Es gibt 200 Arten
  • Die Heidelbeeren sind im Juli bis August erntereif
  • Das untere Moor auf 1330 m.ü.M. beim Salwideli
  • Ein Wachtelweizen-Scheckenfalter
  • Der schöne Bauernhof Küblisbühlegg auf 1248 m mit Hofladen
  • Der Schibegütsch mit 2036 m und vorne rechts der Achs mit 1701 m
  • Der Achs beherbergt ein Adlernest auf ca. 1500 m
  • Mit dem 600er Spiegeltele aus 850 m Entfernung aufgenommen