Festung-Heldsberg / SG

Das Artilleriewerk Heldsberg wurde von 1939 bis 1941 (24 Mt.) gebaut. Die 1000 m Stollen und die Kavernen für Munition, Technik, Sanität, Küche, Schlaf- und Essräume mit einem Höhenunterschied von 160 m wurden sehr schnell ins Bergmassiv getrieben. Es wurden 4 Kanonen 7.5 cm fest in die Bunkeranlage eingebaut. Jede Kanone hat eine Reichweite von 10 Km. Die 7 schweren Maschinengewehre waren nicht zu unterschätzen in der Feuerkraft. Die Festungsanlage hatte eine eigene Wasserquelle. Die Besatzung von 200 Mann konnte 30 Tage ohne Aussenkontakt überleben. Zur Hauptfestung Heldsberg gehören 21 Aussenbunker mit 400 Mann, welche immer per Telefon Kontakt zur Zentrale hatten. Diese Artillerie-Festung wurde zur Bekämpfung gegen einen möglichen Angriff vom Bodensee Richtung Rheineck erbaut. Die GPS-Daten für den Eingang: 47° 26" 36.22 Nord / 9° 38" 36.29 Ost / 469 m.ü.M.