Festung-Viznau / LU

Diese Artilleriefestung war sehr wichtig und streng Geheim eingestuft. Auch dieses Bollwerk wurde sehr spät, aber extrem schnell in nur 13 Monaten erbaut. 1943 wurde das Werk der Truppe übergeben. Beim Einschiessen der 10.5 cm Kanonen bekam die Dorfkirche Risse durch die Druckwellen. Die Kanonen hatten eine Reichweite von 17 bis 21 Km. In den verschiedenen Kavernen wurden 40 Tonnen Pulver und 17`000 Stück Granaten gelagert. Maximaler Kriegsbestand waren 340 Mann. Es waren über 6500 Essensportionen eingelagert für 120 Mann und 50 Tage. Die Festung besitzt eine eigene Wasserquelle. Auch diese Festung würde den heutigen Waffen nicht lange standhalten. Die GPS-Daten für den Eingang / 47° 00" 35.09 Nord / 8° 29" 22.85 Ost / 535 m.ü.M .